#1 Low Carb Diät in Shanghai von Besserwessi 01.03.2010 16:08

avatar

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Gäste,

ein Freund von mir möchte seine überflüssigen Pfunde mittels einer Atkins-Diät Lebewohl sagen. Aus diesem Grund besuchen wir in den letzten Wochen immer öfter Restaurants, in denen man ohne Gelumpe wie Nudeln, Reis oder Brot richtig satt wird. Wer es nachmachen will, dem sei an dieser Stelle gesagt, dass Alkohol im Rahmen einer Atkins Diät nicht erlaubt ist. Wer sich den Bauch in den weiter unten aufgelisteten Restaurants vollschlägt und das Essen dann mit 10 Bier bei Papa herunterspült, der bleibt dick und wird immer dick bleiben.

Hier also meine persönliche Top-Vier der Atkins-kompatiblen Restaurants:

Nr. 1: Brasil Steakhouse:

Als es noch das Brasil am Jingan Tempel gab, führte die Zweigstelle in der Hengshan Lu eher ein Schattendasein. Mittlerweile ist es sehr gut besucht, und wie ich finde zurecht. Im Brasil gibt es ein Buffet mit Salaten und einigen fetten Gerichten in der Warmhalteschale. Ladet euch nicht zu viel auf den Teller, denn im Brasil geht es nicht um Salat oder Bohnen-Wurst-Suppe, sondern über am offenen Feuer gegrilltes Fleisch. Die Kellner laufen von Tisch zu Tisch und bieten dem Gast verschiedene Fleischsorten an, die mit einer Art Zange vom Spiess auf den Teller bugsiert werden. Es gibt Knoblauchsteak, Rindfleisch, Schweinefleisch, Ente, Lamm, Chicken-Wings, Mit Schinken umwickeltes Huhn, Zunge, Rinder Schmorbraten und Grillwurst. Als Beilage gibt es für den Low-Carb-Diätenden ein Dutzend hartgekochter Eier mit Mayonaise. Falls ihr keine Atkins-Diät macht, empfehle ich den wirklich guten Caipirinha.

Kostenpunkt: 99 rmb (all-you-can-eat, ohne Getränke)

Nr. 2. Teppanyaki (verschiedene Locations und Ketten)

Teppanyaki macht in einer grösseren Gruppe besonders viel Spass. Man sitzt um eine 1,5x1m grosse Edelstahlplatte herum und kann dem Koch beim Zubereiten der Speisen zuschauen. Da es ein all-you-can-eat-and-drink Angebot ist, kann man ohne Probleme alle verschiedenen Rindfleischsorten von der Karte ausprobieren, ohne ein einziges GGramm der "bösen" Carbs aufzunehmen. Neben dem Rindfleisch gibt es ausserdem noch Sashimi (Sushi ohne Reis), Mscheln und verschiedene Gemüsesorten. Zu trinken gibt es für Low Carb Jünger leider nur gutes Chinesisches Wasser, denn Coke light steht meist nicht auf dem Menu. Wer auf Alkohol nicht verzichten möchte, der ordert "Sake", ein japanisches alkoholisches Heissgetränk.

Kostenpunkt: Ca 150 rmb (all-you-can-eat-and-drink)

Nr. 3. Carl's jr. (Raffles City)

In Amerika ist die Low Carb Diät derzeit en vogue. Deshalb gibt es auch kaum fette Amerikaner.
Natürlich kann man in der amerikanischsten der amerikanischsten Burger-Bratereien, Carl's jr., jeden Burger als Low-Carb-Version bestellen. In diesem Fall weicht das Brötchen einem dicken Salatblatt das um den Inhalt des Burgers gewickelt wird. Was nur die wenigsten wissen: Das Brötchen füllt normalerweise den Magen. Daher empfehle ich eine zusätzliche Rindfleischbulette auf dem Burger, die bei der Bestellung zusätzlich geordert werden kann. Auch ein zusätzlicher Low-Carb-Burger hat meines Wissens noch nie jemandem geschadet. Selbstredend muss man auch auf die hervorragenden Fritten verzichten und reicht Coke Zero zum Essen.

Kostenpunkt: Ca 100 rmb für 2 Burger mit zusätzlicher Rindfleischbulette

Nr. 4 Der Sushiladen an der Ecke Julu Lu / Maoming Lu

Dieses Restaurant ist aufgrund des hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses auch für den kostenbewussten Low-Carb-Esser interessant. Eine Reservierung unter der Telefonnummer 62560779 ist ausdrücklich empfohlen, da dieses Restaurant nur über eine sehr begrenzte Anzahl von Sitzen verfügt. Dr. Atkins empfielt die Sashimikombination, die um einen Hühnerknochen (als Griff) fabrizierten Würste, dazu Sizzling Beef und Chicken Wings. Die Speisekarte bietet als Low-Carb Speisen ausserdem gegrillten Lachs, vor Fett triefenden gegrillten Aal und verschiedene Arten von Gemüse, die ich jedoch nur deshalb kenne, weil ich sie auf dem Nachbartisch der Französischen Praktikanten gesehen habe. Wie im Teppanyaki ist Coke light auch in diesem Laden unbekannt. Wer völlig auf Carbs verzichten möchte, kann entweder Wasser trinken oder sich eine Coke light beim Laden an der Ecke kaufen und mitbringen.

Kostenpunkt: 110 rmb (all-you-can-eat-and-drink)

Wer weitere geeignete Restaurants für Low-Carb-Esser kennt, postet die Antwort bitte hier.
Fear the fan!

Besserwessi

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz