#1 4. Chinesische Sportarten von Badenser 19.07.2010 09:22

avatar

Chinesen sind sportbegeistert, das wissen wir spaetestens seit 2008, als China nahezu alle Goldmedallien in Peking fuer sich beanspruchte.
Letzte Woche hat das COC einen Antrag beim IOC gestellt weitere Disziplinen ins olympische Programm von London aufzunehmen. Auch in diesen Disziplinen gelten die Chinesen als unumstrittene Favouriten!
Reaktionen anderer NOK´s liegen noch nicht vor.

1. Gehweg blocking
Ziel bei dieser Disziplin in es, den Buergersteig an seiner engsten Stelle mit einem Roller (Profiklasse) oder Fahrrad (Amateurklasse) zu blockieren, und es nachfolgenden Menschenmassen es nahezu unmoeglich zu machen, diese Stelle zu passieren.
Zusatzpunkte kann der Teilnehmer erringen, wenn das Mobil extrem schmutzig ist und bei der kleinsten Beruehrung nicht wieder rauswaschbare Flecken auf der Kleidung des Passanten hinterlaesst oder nur noch von Tesa-Film zusammengehalten wird und es bei der kleinsten Erschuetterung auseinanderzufallen droht.
Dem Athleten wird hier ein Hoechsmass von Stupiditaet abverlangt.

2. Rolltreppenblocking
In dieser Disziplin ist voller Koerpereinsatz gefragt und daher als Koenigsdisziplin aller Blockingsportarten zu betrachten!
Der Wettkaempfer sucht sich eine moeglichst lange Rolltreppe in der Rushhour aus und versammelt mindestens 3517 weitere Passanten hinter sich.
Oben angekommen bleibt man nach einem Schritt unvermittelt stehen und versucht sich zu orientieren oder eine SMS zu schreiben ohne sich einen einzigen Zentimeter von der Stelle zu bewegen. Den nachfolgenden Passanten, ist mit voelliger Ignoranz und Unverstaendnis zu begegnen.
Hohe Wertungsnoten werden vergeben, wenn man ueberdies ein Gepaeckstueck in einem karrierten Plastiksack mit sich fuehrt, das das Koerpergewich des Athleten um ein 12-faches uebertrifft und neben sich abgestellt wird um ein grossflaechigeres Blockadeareal zu bieten.

3. Yelling
Eine meistens in Restaurants ausgeuebte Disziplin.
Jegliche Anfragen bezueglich Karte, Bestellung oder Bier an das bemitleidenswerte Personal sind laut zu bruellen und wild gestikulierend anzuzeigen.
Die Konversationen am Tisch sind in einer Lautstaerke zu fuehren die einen in unmittelbarer Umgebung starteden F16 Kampfjet uebertoenen. Kenner dieser Disziplin schaffen es, die Stimmbaender so zu strapazieren, dass sie im Wettbewerb an den Vorderzaehnen streifen.
Weitere Wettkampfarenen sind Kino (waehrend der Vorstellung), U-Bahn oder Hausflur vor Badensers Wohnung um 3 Uhr nachts.
Oftmals trifft man sich gesellig auf offener Strasse zum Open Air Spontaneous Yelling.

4. Straightwalking
Hierbei muss versucht werden, sich moeglichst ungerade und schwankend auf dicht bevoelkerten Gehwegen zu bewegen. Stark variierende Vorbewegungsamplituden, ploetzliche Richtungswechsel wie ein Feldkaninchen auf der Flucht sowie unvorhersehbare Geschwindigkeitvariationen im Vortbewegungsablauf sind gewollt.
Als Steigerung des Basic Straightwalkings gilt das Straightwalking mit einem Kinderwagen oder mit einem Trolley.

5. E-Scootering
Eine Jagdsportart! Der Sportler naehert sich lautlos und unhoerbar von hinten and das vermeindliche Opfer. Hiervon sind auch Teilnehmer des Straightwalking Events nicht ausgenommen, die auf Grund ihrer häufigen Richtungswechsel Bonuspunkte bringen. In letzter Sekunde betaetigt der Scooter-Pilot die Hupe, die bei professionellen Sportgeraeten die Leitsung und Phonzahl eines mittelgrossen Oelfrachters hat, um bei dem Opfer eine Schockstarre oder Herzkammerflimmern herbeizufuehren.
Faehrt man das Opfer in die Waden, faellt die Wertung allerdings geringer aus.

6. Rotzing
Fuer diese Disziplin gibt es noch keine genauen Regeln, es wird im offiziellen Schreiben des COC auf das Posting von Linus in diesem Forum verwiessen, das ich aus Gruenden des guten Geschmackes an dieser Stelle nicht noch einmal zitieren will!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen